Warum Deutsche so leicht Betrugsopfer werden

Gründe, warum gerade Deutsche betroffen sind

In den deutschen Internetshops werden 2009 fast 150 Milliarden Euro Umsatz gemacht. Ein großer Teil davon wird mit Kreditkarten bezahlt. Die Deutschen sind derzeit gerade besonders konsumfreudig und zahlen im Internet gern mit der Kreditkarte. Sind die Daten der Kreditkarten erstmal im Internet vorhanden, bleiben sie da auch. Viele der Kreditkarten funktionieren mittels Magnetstreifen und noch nicht über einen neuartigen Chip, der das Abgreifen der Daten erschwert und den Betrug verhindern kann. Die Karteninhaber in Ländern wie Großbritannien und Frankreich haben bereits moderne Kreditkarten. Deshalb nutzen die Kreditkartenbetrüger besonders gern die Deutschen als Opfer.

 

Der Schaden durch Kartenbetrug steigt stetig

Während 2007 der Schaden noch bei 60 Millionen Euro lag, könnte er im Jahr 2009 schon auf 155 Millionen Euro ansteigen. Das belastet auch die Kreditkartenherausgeber und verunsichert manchen Karteninhaber. In dem meisten Fällen haften ja die Banken oder Kartenfirmen, wenn Schäden entstehen aber dennoch führt das zu einer zunehmenden Verunsicherung bei den Kunden. Das könnte auch die mühevolle Kleinarbeit zerstören, die die Kartenfirmen investiert haben, um den deutschen Verbrauchern die Kreditkarten als sicheres Zahlungsmittel zu präsentieren. Das Image von Visa und Mastercard leidet, der Verbraucher wird skeptisch.

Bisher sind in Deutschland erst circa 30 Prozent der Kreditkarten mit dem neuen Chip, der den Betrug deutlich erschwert ausgerüstet. Aber die Banken haben auch wirtschaftliche Interessen. Die Kosten für eine groß angelegte Umstellung würden mehrere Millionen Euro betragen, die Schäden durch den Kreditkartenbetrug sind deutlich geringer. Deshalb werden deutsche Verbraucher noch eine Weile mit der Tatsache leben müssen, dass in puncto Kartensicherheit von den Herausgebern noch nicht alles getan wird. So wird den deutschen Kreditkartenbesitzern nichts weiter übrig bleiben, als ihre Abrechnungen Monat für Monat genauestens zu überprüfen und unrechtmäßige Abbuchungen umgehend an den Kartenherausgeber zu melden.

 

Weitere Informationen zum Thema Kreditkartenbetrug finden Sie hier:

sueddeutsche.de
welt.de