Sofortkredit mit geringem Einkommen

Bild:

Als Sofortkredit gelten Kredite, deren Auszahlung innerhalb von achtundvierzig Stunden erfolgt. Voraussetzung für diese schnelle Bearbeitung ist allerdings, dass die Beantragung bis zu einer von der Bank festgesetzten Uhrzeit und nicht vor Feiertagen oder Bankfeiertagen erfolgt, so dass richtiger von einer Auszahlung nach zwei Bankarbeitstagen gesprochen wird. Eine weitere Beschleunigung ist nach einem Online-Antrag deutschen Kreditinstituten wegen der Postlaufzeit für die Postident-Bescheinigung nicht möglich. Da in Luxemburg eine Personalausweis-Fotokopie für die Identitätsfeststellung reicht, können dort lizenzierte Banken einen Sofortkredit sogar innerhalb eines Bankarbeitstages überweisen. Wie wirkt sich ein geringes Einkommen auf die Möglichkeit zur Aufnahme eines Sofortkredites aus?

Die einfache, aber nicht legale Variante

Dass Kunden einen Sofortkredit mit geringem Einkommen aufnehmen und dabei systembedingte Besonderheiten der schnellen Kreditbearbeitung nutzen, kommt häufig vor. Da für die Bearbeitung eines Sofortkreditantrages nur wenig Zeit zur Verfügung steht, verzichten mehrere Kreditgeber bei nicht allzu hohen Kreditsummen auf die Vorlage von Gehaltsnachweisen. Dennoch fragen sie das Einkommen des Kreditkunden im Kreditantrag nach, wobei selbstverständlich die Pflicht zu ehrlichen Antworten besteht.

Fehlerhafte Angaben des Kreditnehmers fallen auf Grund der nicht verlangten Vorlage von Einkommensnachweisen allerdings nicht auf, so dass die Kreditvergabe trotz eines geringen Einkommens erfolgt. Wenn Kreditnehmer ihren Sofortkredit mit geringem Einkommen durch unredliche Angaben erschlichen haben, darf die Bank ihnen im Entdeckungsfall jedoch den Kredit fristlos kündigen und Strafanzeige stellen. Die absichtlich fehlerhaften Angaben im Kreditantrag werden entdeckt, wenn der Kreditnehmer die vereinbarten Kreditraten nicht ordnungsgemäß bezahlt.

Besser legale Methoden nutzen

Ehrliche Kreditnehmer erschleichen ein Darlehen nicht durch überhöhte Gehaltsangaben im Kreditantrag, sondern nutzen legale Möglichkeiten, um einen Sofortkredit mit geringem Einkommen zu erhalten. Maßgeblich für die Haushaltsrechnung ist weniger die Höhe des Einkommens als vielmehr der Betrag der monatlichen Kreditrate. Der Kreditgeber stimmt der Darlehensvergabe grundsätzlich zu, wenn nach Abzug der regelmäßigen Kosten und der Kreditrate dem Darlehenskunden genug Geld zum Leben verbleibt. Somit lässt sich die Wahrscheinlichkeit der Genehmigung eines Kreditantrages durch die Wahl einer längeren Laufzeit erhöhen, da diese zu einer Verringerung der monatlichen Kreditzahlung führt.

Als weitere Möglichkeit bietet sich Geringverdienern das Stellen eines Bürgen mit einem deutlich höheren Einkommen an. Viele Menschen können ein geringes Einkommen durch niedrige Ausgaben teilweise ausgleichen, die Sofortkreditvergabe im Internet berücksichtigt jedoch aus arbeitstechnischen Gründen automatisch bei den Lebenshaltungskosten Durchschnittswerte. Wer einen Sofortkredit mit geringem Einkommen nicht online, sondern in einer Filiale seiner Hausbank oder einer anderen Filialbank beantragt, kann möglicherweise nachweisen, für die normale Lebenshaltung weniger als der Durchschnittsbürger auszugeben und auf diese Weise eine Zustimmung zur Kreditvergabe erhalten.