Schufa Scoring und Auswirkungen

Das Schufa Scoring kann anhand von Erfahrungswerten aus der Vergangenheit eine relativ genaue Prognose für die Zukunft zu erstellen. Dazu werden mathematisch-statistische Verfahren genutzt, aufgrund derer die Wahrscheinlichkeit berechnet wird, inwieweit ein Kunde seinen Verpflichtungen zur Bezahlung nachkommen könnte. Allerdings sind diese Wahrscheinlichkeiten immer das Ergebnis dessen, was mit Erfahrungen der Vergangenheit berechnet wird. (Wikipedia Definition Schufa Scoring)

 

Scoring Verfahren von Banken und Versicherungen

So nutzen Banken neben dem Schufa Scoring noch eigene Scoring-Verfahren, um statistisch zu ermitteln, wie wahrscheinlich es ist, dass ein Kunde seine Kreditraten pünktlich zurückzahlt. Das Scoring wird im Interesse des Kunden und im Interesse der Unternehmen genutzt. Kundenwünsche werden so schnell und kostengünstig bearbeitet, die Mitarbeiter können aufgrund der Scoring Ergebnisse sehr objektive und zuverlässige Entscheidungen treffen. Neben den Banken nutzen auch die KFZ Versicherer spezielle Scoring Verfahren.

Dadurch können Leistungen zu wettbewerbsfähigen Preisen offeriert werden, wird doch heute bei vielen Banken zum Beispiel der effektive Jahreszins an die Bonität des Kunden geknüpft. Je besser der Score Wert des Kreditantragstellers ist, desto niedriger ist dann auch der effektive Jahreszins im Kreditangebot.

Das hat für den Kunden den Vorteil, dass er nicht für das eventuelle Ausfallrisiko anderer Kunden verantwortlich gemacht wird. Außerdem fließen so wenig wie möglich subjektive Faktoren, wie zum Beispiel Sympathie, in die Entscheidung mit ein. Allerdings ist niemals das Scoring allein für eine Entscheidung maßgeblich, sollte es dennoch vorkommen, wird der Kunde explizit darauf aufmerksam gemacht. (Wikipedia Definition Kreditscoring)

 

 

Scoring Verfahren der Schufa

Was sagt das Scoring Verfahren der Schufa nun konkret aus? Die Bewertung erfolgt nach drei Kriterien. Jeder Kunde bekommt Punkte, wobei die Höchstpunktzahl bei 1.000 Punkten liegt, über das Rating werden die Kunden in die Risikogruppen A bis M eingeteilt, wobei A die beste und M die schlechteste Gruppe ist und letztlich wird dann das Risiko mit einer prozentualen Angabe bewertet. So bedeutet zum Beispiel der Wert 1,73%, dass dieser Kunde mit großer Wahrscheinlichkeit zu 98,27% seine Verpflichtungen erfüllen wird.

 

Verbesserung des Scorewertes

Was kann ein Kunde nun tun, damit seine Scorewerte besser werden. Grundsätzlich kann der Kunden seinen persönlichen Score nur dadurch beeinflussen, dass er seine Kreditverpflichtungen in einem überschaubaren Rahmen hält, dass zum Beispiel die Höhe der monatlichen Ratenverpflichtungen in einem guten Verhältnis zu seinen monatlichen Einkünften steht und dass er seine Verpflichtungen immer pünktlich bezahlt.

So können sich beispielsweise Scorewerte dadurch verbessern, dass bestehende Kredite vorzeitig abgelöst werden und diese Informationen auch an die Schufa weitergeleitet werden, dass veraltete Informationen gelöscht werden und neue positive Aspekte hinzukommen.

So kann sich beispielsweise ein Scorewert dadurch verbessern, dass der Kunde von einer Wohngegend, die relativ negativ bewertet wird, in eine Wohngegend zieht, in der vorzugsweise Kunden wohnen, die finanziell besser gestellt sind. Außerdem werden die Berechnungsmodelle, die für das Scoring Verfahren benutzt werden ständig auf ihre Aktualität und ihre Nachhaltigkeit geprüft.

 

Gegebenenfalls werden sie an die aktuellen Bedingungen angepasst, was letztlich auch zu einer Verbesserung der Scorewerte führen kann. Jeder Kunde hat selbstverständlich die Möglichkeit die Berechnung des Schufa Score für sich auszuschließen. Das kann aber letzten Endes dazu führen, dass dieser Kunde nicht mehr schnell und unkompliziert einen Vertrag abwickeln kann.

 

Eigenauskunft bei der Schufa

Jeder interessierte Kunde hat die Möglichkeit entweder schriftlich oder online gegen die Entrichtung eines gewissen Entgelts seine Eigenauskunft bei der Schufa anzufordern. Das kann grundsätzlich angebracht sein, wenn beabsichtigte Verträge nicht zustande kommen und die Bank sagt, die Ablehnung erfolgt aufgrund der Schufa Auskunft. Die Schufa verwaltet Millionen Kundendaten und trotz aller Sorgfalt kann es hin und wieder vorkommen, dass sich Fehler in die Schufa einschleichen, insbesondere bei Personen mit Namen wie Müller, Meier oder Schmidt.

 

Hier sind dann auch oft Geburtsdaten identisch und es kommen Verwechslungen bei den Eintragungen vor, die in der Endkonsequenz negative Folgen haben können. Kann der Kunde anhand einer Eigenauskunft nachweisen, dass er nicht derjenige ist, der hier beauskunftet wird, wird die Schufa korrigiert, der Kunde bekommt auch die Kosten für die Eigenauskunft erstattet und letztlich verändert sich sein Scorewert positiv. Unter MeineSchufa kann jedermann für 7,80 € eine Eigenauskunft beantragen. Kunden, die ständig online Zugriff auf ihre Schufa-Auskunft haben möchten, zahlen einmalig 15,60 € an die Schufa und haben dann ohne zeitliche Befristung Zugang zu ihren Daten.