Rückzahlung eines Privatdarlehens

Bild:

Meine Frage

Ich habe vor ca. 2-3 Monaten einen Privatdarlehensvertrag mit 2 Freunden abgeschlossen. (über 600€) Die gesetzten Fristen, mir das Geld in monatlichen Raten á 100 € zurück zu zahlen wurden nicht eingehalten.

Bei Fristverzug wurde festgehalten nach 4 Wochen zum Anwalt zu gehen, aber ich habe bisher darauf verzichtet, da es bei den Beiden zu starken familiären Problem kam und ich in gewisser Weise Verständnis dafür hatte. Nun haben sich die beiden Darlehensnehmer voneinander getrennt und die eine Darlehensnehmerin blockt den Kontakt immer mehr ab und versucht Zeit zu schinden.

Gibt es eine Möglichkeit sie anzuzeigen ohne den zweiten Darlehensnehmer "mit rein zu ziehen", da der andere Darlehensnehmer seinen Teil ohne Probleme zahlt. (Der Betrag sollte nach der Trennung von jedem zu 50% bezahlt werden in monatl. Raten á 50€)

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe und Bemühungen


(Name des Ratsuchenden liegt uns vor)


Antwort von Herrn Rechtsanwalt Hüttemann

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich auf der Grundlage Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich können Sie als Darlehensgeber jeden der beiden Darlehensnehmer auf Rückzahlung in Anspruch nehmen, wenn Sie das Darlehen beiden gegeben haben. Insoweit haften beide Darlehensnehmer als Gesamtschuldner auf Rückzahlung.

Sie sind dann frei darin, an welchen der beiden Schuldner Sie sich halten. Zahlt einer der Darlehensschuldner den gesamten Restbetrag an Sie zurück, so erfolgt der interne Ausgleich unter den beiden Schuldnern.

Haben Sie allerdings eine ausdrückliche Vereinbarung mit beiden getroffen, dass nach der Trennung jeder Teil 50% des Restbetrages zurückzuführen hat, so sind Sie an diese Absprache auch gebunden. In diesem Fall sollten Sie die nicht zahlungsbereite Schuldnerin in schriftlicher Form zur vereinbarungsgemäßen Zahlung auffordern.
Setzen Sie ihr in dem Schreiben eine Frist von einigen Tagen zur Zahlung der fälligen Rate über 50 Euro. Stellen Sie zugleich in Aussicht, dass Sie nach fruchtlosem Fristablauf den gesamten von ihr zurückzuzahlenden Teilbetrag fällig stellen werden und diesen bei weiterhin ausbleibender Zahlung auf dem Rechtswege beitreiben werden. Kündigen Sie an, dass Sie sich hierzu eines Rechtsanwaltes bedienen werden und die hierdurch bedingten Kosten ebenfalls von der zahlungssäumigen Schuldnerin zu tragen sein werden.

Ich hoffe, Ihnen einen angemessenen Überblick über die Rechtslage verschafft zu haben.

Mit freundlichen Grüßen


Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt