Kredit mit Fahrzeugbrief

Bild:

Nur wenigen Käufern von Neufahrzeugen oder hochwertigen gebrauchten Autos ist es möglich, die dafür anfallenden großen Beträge aus den eigenen Ersparnisse aufzubringen. Deswegen ist es heute weit verbreitet, für die Finanzierung des Autokaufs ein Darlehen aufzunehmen. Besonders bewährt hat sich dabei ein Kredit mit Fahrzeugbrief, der sich durch niedrige Zinsen und ein hohes Maß an Sicherheit auszeichnet.

So funktionieren Darlehen mit Fahrzeugbrief

In vielen Punkten unterscheiden sich derartige Kredite nicht von anderen. So ist auf jeden Fall eine Überprüfung der Kreditwürdigkeit des Kunden erforderlich, bevor Darlehen mit Fahrzeugbrief bewilligt werden. Zu diesem Zweck muss der Kunde Angaben zu seinen wirtschaftlichen Verhältnissen machen, wie zum Beispiel zu seinem monatlichen Einkommen und seinen regelmäßigen Ausgaben. Darüber hinaus holen die meisten Banken eine Auskunft bei der Schufa über ihn ein. Ergibt sich aus diesen Daten, dass der Kunde kreditwürdig ist, wird das Darlehen ausgezahlt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Verbraucherdarlehen ist ein Kredit mit Fahrzeugbrief zweckgebunden und darf ausschließlich für den geplanten Kauf des Autos verwendet werden.

Sobald diese Anschaffung erfolgt ist, wird der Fahrzeugbrief bei der Bank hinterlegt. Auf diese Weise sichert sich der Kreditgeber die Rückzahlung des Darlehens, auch wenn der Kreditkunde die Raten nicht wie vereinbart leisten kann. Denn in diesem Fall besitzt er das Recht, das finanzierte Fahrzeug unverzüglich zu verkaufen und seine Ansprüche aus dem erzielten Erlös zu befriedigen. Für den Kunden besitzt ein solches Darlehen den Vorzug, dass durch die Besicherung eine geringere Risikoprämie und damit niedrigere Zinsen als bei vergleichbaren Krediten ohne Sicherheit anfallen.

Autodarlehen von verschiedenen Kreditgebern

Es existieren unterschiedliche Möglichkeiten, einen derartigen Kredit mit Fahrzeugbrief aufzunehmen. Meist wird Kunden bereits im Autohaus vom Verkäufer eine entsprechende Fahrzeugfinanzierung angeboten. Dies ist zwar praktisch, weil auf der Kundenberater bei der Beantragung hilft, aber nicht immer günstig. Auch wenn die Zinssätze meist ausgesprochen niedrig sind, kann ein solches Darlehen unter dem Strich teuer werden. Denn Kunden, die eine Autofinanzierung über den Händler aufnehmen, erhalten in aller Regel keine größeren Nachlässe mehr auf den Listenpreis des Fahrzeugs. Wenn man bedenkt, dass ansonsten Rabatte von über 20 Prozent üblich sind, ist dies meist ein schlechtes Geschäft.

Deswegen ist es wesentlich vorteilhafter, einen Kredit mit Fahrzeugbrief von einer unabhängigen Bank aufzunehmen. Die meisten Filialbanken und Sparkassen bieten derartige Kredite zu günstigen Konditionen an. Auch ein Darlehen von einer Online Bank aus dem Internet kann durchaus empfehlenswert sein. In jedem Fall ist es sinnvoll, sich vor der Entscheidung für einen Kredit ausführlich über die Höhe der marktüblichen Zinsen auf einem kompetenten Online Finanzforum zu informieren.