Kredit für eine neue Heizungsanlage

Bild:

 

Wer ein eigenes Haus hat der weiß, dass es eigentlich immer etwas zu tun und zu verbessern gibt. Besonders dann, wenn man nicht neu gebaut, sondern eine bereits bestehende Immobilie gekauft hat, muss man immer wieder Modernisierungsmaßnahmen durchführen.

Denn eine alte Heizungsanlage entspricht oft nicht mehr den nun geltenden Umweltnormen oder aber sie ist zumindest ein wahrer Energiefresser. Bei den gestiegenen Preisen für Gas und Öl wird das Heizen somit sehr teuer. Doch eine neue Heizung ist auch nicht gerade günstig. Um diese finanzieren zu können, müssen viele auf einen Kredit zurückgreifen.

Ein Vergleich im Internet lohnt sich

Einen Kredit für eine neue Heizungsanlage kann man beispielsweise über das Internet finden. Hier gibt es Vergleichsrechner, die anzeigen, welche Bank die günstigsten Konditionen anbietet. Sie können eingeben, um welche Kreditsumme es sich handeln soll und wie hoch die monatliche Belastung sein darf. Je nach Höhe der Summe müssen Sie im Schnitt mit vier oder fünf Prozent Zinsen rechnen. Internetbanken liegen häufig etwas unter dem Zinssatz, den große Banken anbieten.

Das liegt daran, dass die reinen Internetbanken weniger Nebenkosten haben, da sie kein breites Filialnetz betreiben und folglich meist auch weniger Mitarbeiter zu bezahlen haben. Bei einem Kredit für eine neue Heizungsanlage sollten Sie sich aber auch immer informieren, ob es nicht eine gewisse Förderung vom Staat gibt und die Kreditsumme somit kleiner ausfallen kann.

Auch bei der Berechnung der Raten sollten Sie sich genaue Gedanken machen. Denn ein Kredit für eine neue Heizungsanlage wird in der Summe natürlich günstiger, je mehr Sie monatlich zahlen können, weil sich dadurch die Laufzeit verkürzt. Denken Sie daran, dass Sie mit einer neuen Anlage an Ihren Nebenkosten einsparen und diese Ersparnis in die Tilgung des Kredits investieren können.

Vorausschauend planen mit einem Bausparvertrag

Wer eine Immobilie kauft, der sollte möglichst auch einen Bausparvertrag abschließen. Die Summen, die hier monatlich gespart werden, müssen gar nicht hoch sein. Doch wenn eine bestimmte Summe erreicht ist, kann diese zur Modernisierung eingesetzt werden. Außerdem ist es möglich, genau dieselbe Summe noch einmal als Kredit aufzunehmen.

Dieses Darlehen ist besonders günstig, darf aber auch wirklich nur zu Modernisierungszwecken oder baulichen Veränderungen benutzt werden. Die Zinsen für ein Darlehen betragen in aller Regel deutlich unter 3 Prozent. Herkömmliche Kredite können da nicht mithalten. Darüber hinaus bekommen Sie auch noch Zinsen im positiven Sinne auf die Summe, die Sie im Laufe der Jahre ansparen.