Kredit für Berufsanfänger

Die Bedingungen für einen Kredit für Berufsanfänger behandeln Banken mit unterschiedlichen Regularien. Eine Bank vergibt einen Kredit nur, wenn die Probezeit bereits absolviert wurde, andere räumen großzügig einen Dispositionskredit ein, wenn ein Arbeitsvertrag vorgelegt werden kann, aus dem das Einkommen ersichtlich ist.

Aber alle Bedingungen legen eine feste Anstellung fest. Darüber hinaus muss die Probezeit vorbei sein, besteht diese noch, dann kann ein Kredit meist nur mit einem Bürgen oder Mitantragsteller beantragt werden. Zu all den Voraussetzungen muss der Kreditsuchende natürlich in der Lage sein, die anfallen Raten zu bezahlen.

Der Kredit für Berufsanfänger

Bevor eine Bank einen Kredit vergibt, prüft sie die Schufa mit einer Abfrage, ein festes Einkommen und eine feste Anstellung sollten vorhanden sein. Ist die Schufa sauber, dann wird die Bank noch eine Haushaltsrechnung aufstellen. In der werden die Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt, das Plus das sich dann noch ergibt, könnte dann für die Rate genutzt werden. Berufseinsteiger sind Menschen, die gerade ihre Ausbildung beendet haben und nun in den Beruf durchstarten möchten.

Die Argumente die der Kreditsuchende für seinen Kredit vorträgt, müssen schon handfest sein. Etwas besser stehen Berufsanfänger da, die von dem Ausbildungsunternehmen übernommen werden. Auch die Kreditsuchende die im öffentlichen Dienst ihre Ausbildung absolviert haben, werden mit besseren Chancen eingestuft. Es ist für Banken nicht egal wo die Ausbildung gemacht wurde. Es gibt krisensichere und weniger krisensichere Ausbildungen.

Die Aussichten

Nicht nur das wo die Ausbildung beendet wurde ist relevant für die Banken, sondern auch für was der Kredit benötigt wird. Braucht der Berufsanfänger den Kredit um sich einen fahrbaren Untersatz zu kaufen, damit er damit besser zur Arbeit kommt, wird die Bank eher einlenken, als wenn ein Konsumwunsch der Fall ist. Auch die Einrichtung der ersten eigenen Wohnung wird als positiv angesehen. Gerade auch dann, wenn der Berufsanfänger in eine andere Stadt ziehen muss, um seinem Beruf nachzugehen. Wer da einen Arbeitsvertrag in der Tasche hat, der gute Chancen für einen Kredit für Berufsanfänger zu erhalten.

Wer nun einen Arbeitsvertrag mit einer langen Probezeit erhalten hat, auch für ihn ist ein Kredit für Berufsanfänger möglich. Dann müssen aber andere Kreditsicherungen gestellt werden. Hier könnte eine Bürgschaft, beispielsweise mit den Eltern oder dem Partner der bereits eine feste Anstellung hat, helfen. Von anderen Kreditsicherungen wie eine Lebensversicherung oder Wertpapiere oder andere Sparverträge, kann wohl von einem jungen Menschen nicht viel angefordert werden.

Die Optionen

Ein Kredit für Berufsanfänger sollte nur aufgenommen werden, wenn es wirklich notwendig ist. Wenn sich ein Kredit nicht umgehen lässt, dann sollte der Berufsanfänger darauf achten, dass der Ratenkredit den aufnimmt, ihm nicht den Hals zuzieht. D.h. die monatlichen Raten müssen sich mit dem Einkommen decken. Es kann nicht sein, dass bereits nach ein oder zwei Monaten festgestellt wird, das Geld reicht ja gar nicht um die Kreditraten zu bezahlen. Hier sollte man sich eingehend beraten lassen. Auch die auf die Haushaltsrechnung der Bank sollte geachtet werden.

Die Kreditsummen bei den Banken werden begrenzt sein. Wer einen größeren Kredit benötigt, der muss wahrscheinlich einen Bürgen nennen. Viele Banken bieten auch einem Berufsanfänger die Überziehung des Kontos an. Der sogenannte Dispositionskredit ist schnell beantragt und auch schnell ausgegeben. Der Dispo wie er kurz genannt wird, ist der teuerste Kredit von allen. Aber durch die schnelle Verfügbarkeit auch der am meisten genutzte. Wenn man auf lange Sicht keine Zinsen im zweistelligen Bereich zahlen möchte, der sollte seinen Dispo so schnell als möglich zurückbezahlen. Gerade junge Menschen haben ihre Finanzen noch nicht so im Griff. Der Dispo kann, wenn er dauernd in Anspruch genommen wird, bereits in jungen Jahren zu einer Schuldenfalle werden.

Natürlich gibt es auch den Berufseinsteiger, der vorher arbeitslos war und nach der Arbeitslosigkeit eine Umschulung begonnen hat. Auch diese Klientel werden bei der Kreditaufnahme ihre Schwierigkeiten haben. Das Arbeitslosengeld ist eine staatliche Zuwendung die von den Banken nicht als Kreditsicherung anerkannt wird. Diese Personengruppe muss dann einen Bürgen benennen oder andere Kreditsicherungen vorlegen.

Spricht der Kreditsuchende allerdings als Beamter vor, so wird er große Chancen auf einen Kredit haben. Beamte sind unkündbar und haben deshalb schon eine bessere Bonität als ein anderer Arbeitnehmer. Der Kredit für Berufsanfänger hat neben dem Dispo noch die Möglichkeit einen sogenannten Mikrokredit zu erhalten. Dieser ist innerhalb von 90 Tagen zu tilgen. Außerdem gibt es ein oder zwei Finanzportale die einen Kredit mit längerer Laufzeit vergeben.