Kredit für Auto aufnehmen

Bild:

Mobilität ist heute zur Selbstverständlichkeit geworden. Nicht nur im Berufsleben werden Flexibilität und Mobilität bei den Arbeitnehmern vorausgesetzt. Das eigene Auto ist daher für viele Menschen unverzichtbar geworden. Doch nur die wenigsten Menschen haben die Möglichkeit, den vollen Kaufpreis für ein Auto in bar zu bezahlen.

Jetzt anzufangen das Auto zusammenzusparen ist wahrscheinlich auch zu spät, da das Auto schnellstmöglich benötigt wird. Was liegt also näher als für die Finanzierung des Autos einen Kredit aufzunehmen? Fast alle Autokäufer entscheiden sich heute für diesen Weg. Entsprechend groß ist auch das Angebot auf dem Markt. Wer einen Kredit für ein Auto aufnehmen möchte hat die verschiedensten Möglichkeiten und sollte sich daher im Vorfeld des Autokaufs genau informieren.

Die Nutzungsdauer des Autos und die Folgekosten beachten

Speziell bei Krediten zur Fahrzeugfinanzierung ist eine Laufzeit von fünf bis acht Jahren üblich. Diese Zeitspanne wird durch die voraussichtliche Lebensdauer und Wertstabilität eines Autos vorgegeben. Vor allem beim Kauf eines Gebrauchtwagens sollte sich der Käufer genau überlegen ob er einen Kredit für das Auto aufnehmen will, den er entsprechend lange abbezahlt. Die Laufzeit des Darlehens sollte auf keinen Fall die angestrebte Nutzungszeit des Autos übersteigen.

Anderenfalls steht der Kreditnehmer beim nächsten Autokauf vor dem Problem, zwei Autokredite zurückzahlen zu müssen. Auch bei der Höhe der monatlichen Rate sollten die Folgekosten berücksichtigt werden, die ein Auto zwangsläufig mit sich bringt. Hierzu zählen neben Benzin, Versicherung und Steuern auch die Kosten für eventuelle Reparaturen am Auto.

Ein monatlicher Puffer für diese Posten ist sehr empfehlenswert. Es ist also zu überlegen, ob die Anschaffung des Traumwagens momentan bezahlbar ist, oder ob ein Kompromiss beim maximalen Kaufpreis wirtschaftlich die bessere Wahl ist.

Ein zweckgebundener Kredit kann günstiger sein

Bei jedem Kredit steht die Frage der Absicherung. Diese Frage ist von entscheidender Bedeutung für die Konditionen, die der Kreditgeber dem potentiellen Kreditnehmer anbietet. Wer einen Kredit für ein Auto aufnehmen will, hat anderen Kreditsuchenden gegenüber einen entscheidenden Vorteil. Das Auto kann als Sicherheit für den Kredit dienen. In einem solchen Fall bleibt der Fahrzeugbrief während der gesamten Kreditlaufzeit im Besitz des Kreditgebers.

Dieser hat dadurch ein sicheres Pfand und kann dem Kreditnehmer bessere Konditionen einräumen. Der große Vorteil dieser Lösung für den Kreditnehmer liegt in der Ersparnis durch den günstigeren Zinssatz. Sobald der Kredit vollständig getilgt ist, geht der Fahrzeugbrief und somit das Eigentum am Auto an den Kreditnehmer über.