Kosten für Daten-Roaming im Ausland

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »
Bild:

Meine Frage:

 

Ich habe heute meine Handy-Rechnung von BASE erhalten, als ich die Summe sah staunte ich nicht schlecht… 170 Euro für den Monat April. Normalerweise belaufen sich meine Handyrechnungen auf 20-30 Euro. Von den 170 Euro wurden ca. 140 Euro wegen Daten-Roaming abgerechnet. Ich war im April 5 Tage in Marokko unterwegs und habe 2-3 mal täglich meine Mails etc. gecheckt.
 
Im Internet habe ich bereits gelesen, dass laut EU-Gesetz der Anbieter dazu verpflichtet ist dem Nutzer Bescheid zu geben, wenn die Kosten höher als 50 € netto werden. Dies war nicht der Fall bei mir.
 
Jetzt meine Frage: Wie kann ich mich am besten verhalten um mein Geld wieder zu erhalten bzw. welche Möglichkeiten bestehen da überhaupt? Das Geld wurde bereits abgebucht.
 

Antwort von Herrn Rechtsanwalt Hüttemann:

 

Sehr geehrter Ratsuchender,
 
vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich auf der Grundlage Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt Stellung nehme.
 
Die europarechtlichen Bestimmungen zur Kostenreduzierung beim Daten-Roaming sind am 01.07.2010 in Kraft getreten. Die Betreiber der Mobilfunknetze sind danach verpflichtet, dem Nutzer eine Warnung zukommen zu lassen, sobald bestimmte Kostengrenzen beim Roaming überschritten werden. Allerdings gelten diese Vorschriften nur für Reisen oder bei Aufenthalten in Mitgliedsstaaten der EU.
 
Da Sie sich nicht in einem Mitgliedsstaat der EU aufgehalten haben, können Sie sich auch nicht auf diese Schutzbestimmungen berufen.
 
 
Ich hoffe, Ihnen einen angemessenen Überblick über die Rechtslage verschafft zu haben.
 
Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »