Immobilienbewertung Neu-Isenburg

Bewertung von Immobilien und Grundstücken für Neu-Isenburg und Umgebung

Wir sind Ihr qualifizierter Partner für Wertermittlungen und Expertisen für Eigentumswohnungen, Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser, Gewerbeimmobilien, Grundstücke und Spezialimmobilien in Neu-Isenburg und Region.

Senden Sie uns eine Mail und teilen uns den Grund für die gewünschte Bewertung und die Art der Immobilie mit. Sie erhalten unverzüglich eine Rückmeldung von uns.

Jetzt anfragen

Schicken Sie uns jetzt Ihre unverbindliche Anfrage für eine Immobilienbewertung.


Hinweis: Ihre Daten werden sicher mit SSL-Verschlüsselung übertragen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Neu-Isenburg

Ortschild Neu-Isenburg
Stadtname: Neu-Isenburg
Bezirke: Gravenbruch, Neu-Isenburg, Zeppelinheim
Kreis: Offenbach
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Einwohner: 36.034
Vorwahl: 06102
Postleitzahl: 63263
Kennzeichen: OF

Immobilienbewertung vom Profi

Wenn Sie ein Wohnhaus in Neu-Isenburg haben und es veräußern möchten, dann stellt eine Bewertung von Immobilien die entscheidende Basis bei der Bestimmung des realistischen Kaufpreises dar. Mit einer Immobilienbewertung lässt sich der Zeit-, Ertrags- oder auch der Sachwert einer Immobilie sehr genau bestimmen.

Was für Immobilien und Gebäudearten wir für Sie schätzen

Keine Frage: Immobilien und Grundstücke erweisen sich als sehr verschieden – so unterschiedlich wie ihre Besitzer. Nicht selten schätzt der Inhaber einer Haus sein Gebäude vergleichsweise teuer ein – Kaufinteressenten besitzen demgegenüber öfters eine ganz andere Sichtweise oder Preisvorstellung.

Dabei spielt natürlich auch der individuelle Bedarf eine wichtige Rolle. Wie auch immer – die sachliche Immobilienbewertung führt eine unabhängige und gleichzeitig neutrale Person durch. Immobilienexperten, zum Beispiel Makler wie wir, verfügen über einen professionellen Blick – letzterer beruht auf Fachkompetenz.

Auch keine Frage: Eine Immobilienbewertung sollte auf fundierten Kenntnissen beruhen – grundlegende methodischemethodische Kriterien inklusive. Daher sollten Sie auf jeden Fall einen ausgewiesenen Immobilienexperten zu Rate ziehen und mit der Immobilienbewertung beauftragen.

Gerne schätzen wir Ihre Haus in Neu-Isenburg

Einerlei ob Wohn- oder Gewerbeimmobilien, ob Grundstücke oder Sonderimmobilien – wir bewerten ein breites Spektrum zahlreicher Objekte und Gebäudearten.

Dazu zählen explizit Wohnimmobilien. Diese machen den Großteil unserer Aufträge aus.

Immobilienbewertung für Neu-Isenburg und Region

Wir sind Ihr erfahrener Partner für Wertermittlungen und Gutachten für Eigentumswohnungen, Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser, Gewerbeimmobilien, Grundstücken und Spezialimmobilien in Neu-Isenburg und Umgebung.

Senden Sie uns eine Nachricht und teilen uns den Grund für die entsprechende Begutachtung und die Art der Immobilie mit. Sie bekommen unverzüglich eine Antwort von uns.

Bewertung von Immobilien vom Experten

Wenn Sie ein Eigenheim in Neu-Isenburg haben und es verkaufen möchten, dann stellt eine Bewertung von Immobilien die entscheidende Basis bei der Ermittlung eines realistischen Kaufpreises dar. Mit einer Bewertung von Immobilien und Grundstücke lässt sich der Zeit-, Ertrags- oder auch der Sachwert einer Immobilie hervorragend bestimmen.

Welche Objekte und Gebäudearten wir für Sie beurteilen

Keine Frage: Immobilien erweisen sich als sehr verschieden – so verschieden wie ihre Eigentümer. Nicht selten schätzt der Eigentümer einer Immobilie sein Gebäude relativ hoch ein – Kaufinteressenten besitzen im Gegensatz dazu oft eine ganz andere Ansicht beziehungsweise Preisvorstellung.

Hierbei spielt selbstverstandlich auch der individuelle Geschmack eine wichtige Rolle. Wie auch immer – die unvoreingenommene Immobilienbewertung führt eine zuverlässige und gleichzeitig objektive Person durch. Immobilienexperten, zum Beispiel Makler wie wir, verfügen über einen professionellen Blick – letzterer beruht auf Fachkompetenz.

Keine Frage: Eine Bewertung von Immobilien sollte auf fundierten Kenntnissen beruhen – essentielle methodische Kriterien inklusive. Daher sollten Sie auf jeden Fall einen ausgewiesenen Immobilienexperten zu Rate ziehen und mit der Bewertung von Immobilien beauftragen.

Gerne bewerten wir Ihre Immobilie in Neu-Isenburg

Egal ob Wohn- oder Gewerbeimmobilien, ob Grundstücke oder Sonderimmobilien – wir beurteilen ein breites Spektrum zahlreicher Objekte und Gebäudearten.

Dazu zählen im Bereich „Wohnimmobilien“ ausdrücklich Ein- und Mehrfamilienhäuser, Doppel- und Reihenhäuser ebenso wie Wohnungsbungalows, Ferienhäuser & Wohnungen sowie Eigentumswohnungen. Der Fachbereich „Gewerbeimmobilien“ beinhaltet Bürokomplexe/Bürogebäude, Ärztehäuser/Ärztezentren, Logistik- und Lagerflächen, Hallen, Produktionsflächen, Werke, landwirtschaftliche Betriebe und Industrie-Parkanlagen.

Der Fachbereich „Grundstücke“ beinhaltet landwirtschaftliche/forstwirtschaftliche Flächen, aber auch Bau-, Garten- und Wassergrundstücke sowie Sanierungsgebiete. Im Fachbereich „Sonderimmobilien“ schätzen wir Hotel- und Motelgebäude genauso wie Krankenhäuser und Pflegeheime, Gastronomiebetriebe, Einkaufszentren, Freizeitimmobilien sowie Schlösser & Burgen.

Ihr kompetenter Fachmann für Wertermittlungen und Expertisen in Neu-Isenburg für:

Wohnimmobilien in Neu-Isenburg

  1. Eigenheime
  2. Ferienhäuser & Wohnungen
  3. Mehrfamilienhäuser
  4. Doppelhäuser
  5. Eigentumswohnungen

Gewerbeimmobilien in Neu-Isenburg

  1. Bürokomplexe / Bürohäuser
  2. Hallen, Logistik- & Lagerflächen
  3. Produktionsflächen, Werke

Sonderimmobilien in Neu-Isenburg

  1. Einkaufszentren
  2. Hotel- & Motelgebäude
  3. Schlösser & Burgen
  4. Gastronomiebetriebe

Grundstücke in Neu-Isenburg

  1. Wassergrundstücke
  2. Baugrundstücke
  3. Landwirtschaftliche Gebiete
  4. Forstwirtschaftliche Flächen

Was ist Ihre Immobilie wert?

Schätzung des Werts

Bestimmt fragen Sie sich jetzt, wie sich der Ablauf einer Bewertung gestaltet. Als professioneller Immobilienmakler für Neu-Isenburg kennen wir selbstverständlich die verschiedenen Berechnungsweisen, welche, auf die von Ihnen ausgewählte Immobilie bezogen, deren Marktwert realistisch schätzen. Vor der Schätzung des Werts stehen allerdings erst einmal die Sammlung von Objektdaten, die Beurteilung der Immobilie sowie die Marktanalyse. Bevor es so richtig losgeht, müssen in einem ersten Schritt alle Informationen sowie Daten der betreffenden Immobilie gesammelt werden.

Baujahr und Zustand

Hierzu gehören zusätzlich zu dem Baujahr auch der energetische Zustand gemäß Energieausweis sowie natürlich die Lage und Quadratmeter, aber auch die Ausstattung der Immobilie. Solche Vorbereitungen sind nötig – auf diese Weise ist es uns möglich, auf Grundlage der Objektdaten wichtige Vergleichspreise heranzuziehen. Eine qualifizierte Immobilienbewertung beinhaltet selbstverständlich die Bewertung des Objektzustands vor Ort. Wir begutachten Ihre Immobilie gerne via Ortsbesichtigung.

Hierbei können wir uns nicht lediglich ein Bild in puncto Größe, Architektur sowie Aufteilung der Immobilie machen, sondern auch die wesentlichen Merkmale für die spezielle Immobilienbewertung begutachten. Eingangs machen wir uns einen Eindruck über die Eigenschaften des Objektes beziehungsweise der Wohnung und klären anschießend, ob diese den Preis beeinflussen.

Außerdem hinaus prüfen wir die wertrelevanten Kriterien – also ihren gegenwärtigen Zustand, ihre Mängel oder aber Renovierungsbedürftigkeit. Alle Ergebnisse protokollieren wir – falls nötig, erstellen wir auch Fotos.

Auf Grundlage der gelisteten Objektdaten sowie den bei der Begutachtung festgestellten wertrelevanten Merkmalen sind wir in der Lage, den Markt für die ausgewählte Immobilie zu ermitteln. Hierzu sind natürlich momentane Kennzahlen des Immobilienmarkts erforderlich.

Hierzu können wir zum einen auf die von uns selbst vermarkteten Objekte Bezug nehmen, andererseits verfügen wir über Zugriff auf verschiedene Objekt-Datenbanken. Damit ist es uns möglich, eine individuelle Marktanalyse in sachen Lage der betreffenden Immobilie durchzuführen.

Dafür sind sowohl die Entwicklungen des lokalen als auch des landesweiten Immobilienmarkts von großer Bedeutung. Wir benutzen als Quellen ausgewählte Marktberichte, Marktforschungsdaten sowie Kaufpreissammlungen von Gutachterausschüssen. Wir haben auch Zugriff auf Daten, welche nicht öffentlich erhältlich sind. Deshalb sind wir bestens für eine Immobilienbewertung qualifiziert.

Die Berechnung

Im Grunde gestaltet sich die Schätzung des Verkehrswerts eher einfach: Im Vergleich zu den sehr komplexen gesetzlichen Methoden geschieht die Schätzung des Verkehrswerts mit einer vereinfachten Methodik – letztere berücksichtigt alle essentiellen Merkmale der Immobilie.

Soll der Ertrag einer Immobilie berechnet werden, dann ist es möglichdenkbar, den Gebäudereinertrag mittels einem von dem Immobilientyp sowie seinen Eigenschaften abhängigen Faktor zu multiplizieren. Gemäß dem gesetzlich normierten Vergleichswertverfahren ist es Usus, bei einem beabsichtigten Verkauf auf Grundlage von Vergleichsobjekten aus Neu-Isenburg einen Durschschnittswert zu bilden, welcher mithilfe von Zu- oder Abschlägen korrigiert wird.

Die Mehrzahl der Experten vertritt die Meinung, dass für eine realistische Bewertung von Immobilien wenigstens zehn Vergleichsobjekte zur stichhaltigen Bestimmung des Marktwerts hinzuzuziehen sind.

Erfahrung und Software

Wir arbeiten selbstverstandlich mit einer seriösen Immobiliensoftware – außerdem hinaus bringen wir unsere Erfahrung bei der Begutachtung von speziellen wertbeeinflussenden Kriterien der Immobilie ein. Gern erstellen wir einen speziellen Verkehrswertbericht für Kaufinteressenten. Dort finden sich – kompakt zusammengefasst und verständlich präsentiert – die Resultate der Bewertung von Immobilien.

Keine Thema: Die angewandten Verfahrensweisen zur Erstellung eines Wertgutachtens erweisen sich als überaus vielschichtig – sie sind via verschiedenen Gesetzen einheitlich fixiert. Es bestehen verschiedene gesetzlich normierte Wertermittlungsverfahren: Es handelt sich um das Vergleichswert-, das Ertragswert- sowie das Sachwertverfahren. Diese sind in der Immobilienwertermittlungsverordnung vorgesehen – sie sind notwendig, wenn der Immobilienwert z B vor Gericht oder auch beim Finanzamt vorzulegen ist.

Welche Immobilie wollen Sie bewerten?

Nutzen Sie unser Anfrageformular fürIhr Wohneigentum in Neu-Isenburg. Dort können Sie alle für die Anfrage wichtigen Daten hinterlegen.

Auch hier sind wir für Sie tätig:

  • Dreieich
  • Langen
  • Dietzenbach
  • Offenbach am Main
  • Heusenstamm

Des Weiteren sind wir in diesen Orten für Sie tätig:

Kundenbewertung

Gut

3.89/ 5.00

140 Bewertungen

Jetzt bewerten

Häufige Fragen unserer Klienten

Selbstverständlich beantworten wir Ihre Anfragen. Eine Auswahl häufig gestellter Fragen finden Sie hier.

Was für Kriterien beeinflussen den Wert meiner Immobilie?

Lage, Lage und nochmals Lage – dieser Faktor, welcher sich aus Geografie und Umfeld zusammensetzt, steht natürlich im Zentrum – dieser Faktor ist natürlich auch für Neu-Isenburg bedeutend. Hier spielen auch KriminalitätKriminalität, Alters- sowie Sozialstruktur eine wichtige Rolle. Unterschieden werden einfache, mittlere, gute und gehobene Lagen. Hinzukommen als wesentliche Faktoren noch der sogenannte Bodenwert sowie Zustand und Pflege der jeweiligen Immobilie.

Was versteht man unter dem Vergleichswertverfahren?

Das Vergleichswertverfahren stellt das am öftesten in Anspruch genommene Wertermittlungsverfahren dar, weil es äußerst marktorientiert ist. Aus diesem Anlass kommt es meistenteils bei einem beabsichtigten Verkauf zum Einsatz. Die Schätzung des Marktwerts geschieht auf Grundlage sogenannter Vergleichswerte – diese sind gewöhnlich die Kaufpreise von Immobilien aus Neu-Isenburg, die erst vor kurzer Zeit veräussert wurden und darüber hinaus mit dem zu bewertenden Haus ähnlich sind. Außerdem stehen bei der Wertermittlung auch noch die individuellen Merkmale der Immobilie im Fokus. Solche wertbeeinflussende Merkmale, welche von den Vergleichsobjekten differenzieren, fließen in Form von Zu- genauer gesagt Abschlägen des Vergleichswerts in die Schätzung ein. Die Vergleichsobjekte sollten in puncto Lage sowie Ausstattung zusammenpassen – des Weiteren sollte eine genügende Anzahl von Vergleichsobjekten bestehen.

Was ist das Ertragswertverfahren?

Bei der Bestimmung des Immobilienwerts mittels Ertragswertverfahren steht die geeignete Ertragserzielung, z. B. durch Vermietung der Immobilie, im Stadtzentrum. Der Ertragswert informiert über die voraussichtliche Rendite – er wird auf Basis der Differenz zwischen Mieteinnahmen zum einen und Kosten der Bewirtschaftung andererseits bestimmt. Dabei wird der Gebäudeertragswert unabhängig vom Bodenwert ermittelt, wobei letzterer im sogenannten Vergleichswertverfahren ermittelt wird. Für jemanden, der plant, eine selbst genutzte Wohnung zu verkaufen, erweist sich dieses Verfahren als eher ungeeignet. Das Ertragswertverfahren gelangt besonders bei Gewerbeimmobilien, Beispiel bei Büroflächen sowie bei Mehrfamilienhäusern von mehr als drei Wohneinheiten, zur Anwendung.

Was ist das Sachwertverfahren?

Das Sachwertverfahren gelangt häufig dann zur Anwendung, wenn das Vergleichswertverfahren mangels genügend Vergleichsobjekten nicht umsetzbar ist. Dabei beruht der Wert eines Hauses auf seiner Bausubstanz sowie den Herstellungskosten des Wohngebäudes. Zusätzlich geht der Bodenwert in die Kalkulation ein. Der auf diese Weise ermittelte Sachwert wird darüber hinaus mithilfe eines Marktanpassungsfaktors direkt an die Preisstrukturen des Immobilienmarktes vor Ort vollkommen angepasst. Das Sachwertverfahren wird vorzugsweise bei solchen Einfamilienhäusern genutzt, welche der Besitzer selbst bewohnt.

Ihre Immobilienbewertung vor Ort

© TM Internetmarketing GmbH

Impressum Datenschutz Regionale Landingpage der Astuna GmbH
Haben Sie auch Interesse an Neukunden?
www.astuna.de Experten für regionale Google Suche