Günstiger Autokredit mit Schlussrate

Bild:

Viele Käufer von Neuwagen oder hochwertigen Gebrauchtfahrzeugen sind darauf angewiesen, einen großen Teil des Preises mit einem Darlehen zu finanzieren, weil ihre Ersparnisse nicht für die gesamte Kaufsumme ausreichen. Neben einem bewährten Ratenkredit, bei dem Monat für Monat Zahlungen für die Tilgung und Zinsen in gleicher Höhe anfallen, kommt auch ein günstiger Autokredit mit Schlussrate für diese Finanzierung in Frage.

So funktioniert ein Autodarlehen mit Schlussrate

Genau wie bei jedem anderen Kredit, der an Privatpersonen vergeben wird, erfolgt auch bei einem Autodarlehen mit Schlussrate vor dessen Bewilligung eine ausführliche Überprüfung der Bonität des Kunden. Durch die Auswertung verschiedener Angaben, die zu den allgemeinen wirtschaftlichen Verhältnissen vom Kreditantragsteller gemacht werden, ermittelt die Bank, ob das Darlehen mit großer Sicherheit vom Kreditnehmer zurückgezahlt werden wird. Darüber hinaus wird auch eine Auskunft bei der Schufa eingeholt, nur wenn bei dieser Auskunftei keine negativen Einträge über den Kunden vorliegen, stimmt die Bank der Kreditvergabe zu. Das Darlehen wird zweckgebunden an den Kunden ausgezahlt, er darf es ausschließlich für die beabsichtigte Anschaffung des Fahrzeugs verwenden.

Darüber hinaus wird üblicherweise die Hinterlegung des Fahrzeugbriefs von der Bank verlangt, um ihre Forderungen abzusichern. Während für eine gewöhnliche Autofinanzierung wie bei einem Ratenkredit monatlich gleich hohe Beträge für die Tilgungen und Zinszahlungen anfallen, erfolgt die Rückzahlung bei einem Autokredit mit Schlussrate grundsätzlich auf andere Weise. Für ein solches Darlehen fallen während der Laufzeit nur Zinsen und entweder gar keine Tilgungen oder nur in sehr geringer Höhe an. Erst am Ende wird eine sehr hohe Schlussrate fällig, mit der die Tilgung dann auf einen Schlag erbracht wird.

Vor- und Nachteile dieser Form der Autofinanzierung

Ein günstiger Autokredit mit Schlussrate wird oft schon vom Kundenberater im Autohaus angeboten, das mit einer Bank eng zusammenarbeitet. Diese Finanzierung dient dann als Verkaufsargument für teure Autos, die ansonsten die wirtschaftlichen Möglichkeiten des Kunden übersteigen würden. Tatsächlich kann es Sinn machen, eine derartige Kreditform zu wählen, wenn in den nächsten Jahren eine deutliche Verbesserung der finanziellen Situation erwartet wird. Dies ist zum Beispiel bei Berufsanfängern oft der Fall oder bei jungen Familien, wenn einer der beiden Partner beabsichtigt, in den nächsten Jahren wieder arbeiten zu gehen.

Dann kann die große Schlussrate voraussichtlich ohne größere Probleme erbracht werden. Doch wenn dies nicht der Fall sein sollte, wird ein günstiger Autokredit mit Schlussrate schnell zum großen Problem. Entweder muss der Kunde dann das Auto verkaufen und die Differenz zwischen Verkaufserlös und fälliger Tilgung aus eigener Tasche erbringen oder er muss sich um eine Anschlussfinanzierung bemühen.