Der Ratenkredit zur Finanzierung von Konsumwünschen

Während unsere Großeltern noch lange sparen mussten, bevor sie sich Konsumwünsche erfüllen konnten, ist es heute Alltag, sich die gewünschten Konsumgüter sofort anzuschaffen. Gespart wird später, sozusagen rückwärts, denn nichts anderes passiert bei einem Ratenkredit.

Wer sich ohne einen Kredit aufzunehmen beispielsweise einen Computer kauft, muss vorher Monat für Monat Geld beiseitelegen, bis er die Kaufsumme beisammenhat, dann kauft (konsumiert) er. Mit dem Ratenkredit läuft das genau andersrum.

 

Erst wird auf Kredit gekauft und dann wird Monat für Monat Geld aufgewendet, um den Kredit zu tilgen. Nur mit dem Unterschied, dass diese Methode in der Regel teurer ist, weil für den Kredit Zinsen und Bearbeitungsgebühren gezahlt werden müssen. Dennoch bevorzugen die Verbraucher heute die zweite Methode. Der Ratenkredit ist salonfähig geworden und aus der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken. Ratenkredite sind ein Motor, weil sie das vorzeitige Konsumieren möglich machen. Sie kurbeln die Wirtschaft an und machen die Menschen finanziell flexibel.

Gefahren beim Ratenkredit

Viele Verbraucher nehmen leichtfertig Kredite auf, kaufen sich alles, was ihr Herz begehrt, ohne darüber nachzudenken, ob sie vielleicht über ihre Verhältnisse leben. Obwohl Deutschland auch ein Land der Sparer ist, gibt es kaum noch Verbraucher, die nicht wenigstens irgendeinen Kredit laufen haben. Natürlich macht man, sobald ein Ratenkredit aufgenommen wird, Schulden, aber solange die ohne Probleme getilgt werden können, kann von Verbindlichkeiten gesprochen werden. Schulden werden es erst, wenn man nicht mehr in der Lage ist, aus dem normalen Einkommen die Verbindlichkeiten zu bedienen.

Wer also allzu sorglos mit Krediten umgeht, läuft Gefahr sich zu überschulden. Das geht entweder schleichend oder kommt plötzlich durch Veränderungen in der persönlichen Situation wie Ehescheidung oder Arbeitslosigkeit. Das sind die häufigsten Gründe, weshalb Kreditnehmer ihre Ratenverpflichtungen nicht mehr erfüllen können.

Sorgsam mit Krediten umgehen

Wer sich bevor er zum Kauf von Konsumgütern einen Kredit aufnimmt, Gedanken über die Rückzahlung macht und selbst ausrechnet, was geht und was nicht, liegt schon einmal auf der sicheren Seite. Eine bewährte Methode dabei ist, vorher drei, vier Monate die Summe zu sparen, die später zur Kredittilgung verwendet werden soll. Ist das problemlos möglich, spricht grundsätzlich nichts gegen die Finanzierung.

Weitere Informationen zum Ratenkredit finden Sie hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ratenkredit