Beim Handel mit Währungen gute Gewinne machen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Der weltweite Handel mit Devisen ist der Foreign Exchange Market – Forex Markt. Es ist weltweit der Finanzmarkt mit der höchsten Liquidität. Hier wurden schon 2007 täglich zwei Billionen US-Dollar gehandelt. Dieser Markt ist auch für Kleinanleger offen.

Als Kleinanleger mit Währungen handeln

Das ist nicht kompliziert, allerdings sollte man sich vorher etwas mit dem Forex-Markt beschäftigen. Wer einen schnellen Computer und einen Internetanschluss hat, sucht sich einen sogenannten Forex Broker und kann bei diesem ein Konto eröffnen. Natürlich muss man nicht sofort mit echtem Geld loslegen. Bei vielen Brokern kann der Laie zuerst ein Demokonto eröffnen, das bildet den Forex Markt nach und dient der Übung.

Beim Forex werden immer Währungspaare gehandelt. Der Trader kauft ein Währungspaar, in der Hoffnung, dass der Kurs der Währung sich in die von ihm gewünschte Richtung entwickelt. Die am häufigsten gehandelte Währung ist Euro/US-Dollar. Fast 30 Prozent des gesamten Handels werden mit diesen Währungspaaren abgewickelt. Aber auch Schweizer Franken, das britische Pfund und der japanische Yen, sind Währungen, mit denen gehandelt werden, kann. Das Demokonto dient dem Einsteiger zur Übung. Mithilfe des Spielgeldes kann ein Trader erst einmal ein Gefühl für den Forex Markt entwickeln, sich Basiswissen aneignen, und den Umgang mit der Software erlernen, bevor er sich in die Realität begibt.

Für den Devisenmarkt existiert kein Börsenplatz, so wie es Anleger aus dem Aktienhandel kennen. Das Ganze findet ausschließlich virtuell statt. Durch die unterschiedlichen Zeitzonen ist der Währungshandel rund um die Uhr möglich. Jede wirtschaftliche oder politische Veränderung beziehungsweise Nachricht hat Einfluss auf die Kursentwicklungen und kann dazu führen, dass schnelle Gewinne möglich sind. Natürlich kann auch genauso schnell verloren werden. Jeder Neueinsteiger sollte den Markt erstmal verstehen, bevor er echtes Kapital einsetzt. Für Anleger, die auf Sicherheit orientiert sind, ist der Forex-Markt allerdings nicht der richtige Tummelplatz.

Die Besonderheiten am Forex-Markt

Der Forex-Markt ist ein sehr schneller Markt. Wer hier agiert handelt auf Nachrichten innerhalb von Sekunden und die entscheiden letzten Endes auch darüber, ob man Gewinne macht und wie viel. Viele sogenannte Glücksritter versuchen mit dem Währungshandel das große Geld zu machen, aber den Wenigsten gelingt es. Laien sollten sich. Bevor sie von dem Kuchen, der da verteilt wird, etwas abhaben möchten, immer erst mit dem Thema beschäftigen, bevor sie ihre Ersparnisse einsetzen. Ähnlich wie beim Aktienkauf gilt auch hier die Regel, dass für das Einsatzkapital kein Kredit aufgenommen werden sollte.

Weitere Informationen zum Thema Forex finden Sie hier:

Grundlagen für das Handeln mit Forex
Bid, Ask, Pips, Spread & Margin
Daytrading
OTC Markt
Forex Broker
Forex News
Forex Fundamentalanalyse
Technische Analyse

 

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »