Bei zu hohen Stromkosten den Stromanbieter wechseln

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Wer sein eigenes Haus bewohnt, hat zwar in der Regel keine Kosten für die Miete, dafür aber meistens eine heftige Rate aus dem Baufinanzierungsdarlehen zu tilgen. Deshalb ist es angebracht alle anderen fixen Kosten, wenn möglich zu senken.

Schon seit mehr als zehn Jahren ist der Strommarkt liberalisiert und deutsche Stromverbraucher können sich den Stromversorger selbst auswählen. Das hat Wettbewerb und Dynamik in den Markt gebracht und der Stromkunde kann wechseln, wenn ihm sein bisheriger Anbieter zu teuer ist. Über das Jahr gerechnet können dadurch in größeren Haushalten Hunderte Euro gespart werden.

Der Stromanbietervergleich

Wie bereits beim Girokonto, beim Ratenkredit oder von der Baufinanzierung bekannt, gibt es im Internet auch Möglichkeiten auf entsprechenden Portalen die Stromanbieter miteinander zu vergleichen. Der Stromkunde muss nur die Postleitzahl seines Wohnortes und den Jahrestromverbrauch angeben und nach einem kurzen Klick, bekommt er eine Liste mit möglichen Stromanbietern und den Preisen für die Stromversorgung.

Den Stromvergleich bewerten

Nun ist es auch beim Strom so, dass nicht der billigste Stromanbieter auch gleichzeitig der beste Stromanbieter ist. Ganz oben auf diesen Listen erscheinen, die Stromanbieter, die den Strom im Paket verkaufen. Das heißt, der Stromkunde muss erstens seinen Stromverbrauch sehr genau kennen und zweitens auch nicht die Absicht haben, diesen weiter zu reduzieren. Er kauft dann nämlich ein Jahresstrompaket über beispielsweise 4.000 Kilowattstunden und muss diesen Strom im Voraus bezahlen. Wird weniger verbraucht, gibt es kein Geld zurück und wird mehr verbraucht sind die Kilowattstunden richtig teuer. Außerdem lebt der Stromverbraucher immer in der latenten Gefahr, dass der Stromanbieter Pleite geht. Dann ist das im Voraus bezahlte Geld futsch.

Wer dieses Risiko nicht scheut und seinen Stromverbrauch genau einschätzen kann, spart mit einem Strompaket von einem Billiganbieter richtig Geld.

Etwas über den Stromanbieter erfahren

Bevor man sich zum Wechsel zu einem günstigen Stromanbieter entschließt, sollten im Web Erfahrungsberichte von Stromkunden gelesen werden. Die sind oft hilfreich für eine Entscheidung. Wichtig beim Stromanbieter ist ja schließlich nicht nur der günstige Preis, sondern auch der Kundenservice und die Mindestvertragslaufzeit sowie die Kündigungsmöglichkeiten spielen eine Rolle.

Den Wechsel vornehmen

Das Wechseln ist dann wieder ganz einfach. Meistens kann der neue Anbieter direkt online kontaktiert werden. Er übernimmt dann auch alle Formalitäten, die im Zusammenhang mit dem Wechsel zu erledigen sind.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »