Anerkennung einer ausländischen Fahrerlaubnis

Meine Frage:

Ich habe eine Frage bezüglich der Regelung für das Führen von Kraftfahrzeugen bis 7,5t.

Und zwar hab ich meinen Führerschein 1994 in Portugal gemacht. Seit 1999 lebe ich in Deutschland.
Im Jahr 2000 oder 2001 habe ich in Portugal meinen alten Papierführerschein in einen neuen EU-Führerschein (Kreditkartenformat) umgetauscht.

Auf diesem ist nur die Klasse B eingetragen.

Nun ist meine Frage ob ich Fahrzeuge bis 7,5t führen darf?

 

Antwort Rechtsanwalt Hüttemann


Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich auf der Grundlage Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt Stellung nehme.

Die Antwort auf Ihre Frage findet sich in § 28 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FEV), der die Anerkennung ausländischer Fahrerlaubnisse regelt. In Absatz 1 dieser Bestimmung heißt es:

Inhaber einer gültigen EU- oder EWR-Fahrerlaubnis, die ihren ordentlichen Wohnsitz im Sinne des § 7 Absatz 1 oder 2 in der Bundesrepublik Deutschland haben, dürfen – vorbehaltlich der Einschränkungen nach den Absätzen 2 bis 4 – im Umfang ihrer Berechtigung Kraftfahrzeuge im Inland führen.

Ihre in Portugal erworbene Fahrerlaubnis gilt demzufolge auch in Deutschland. Allerdings lediglich "im Umfang ihrer Berechtigung", also nach Maßgabe der erteilten Fahrerlaubnisklasse.

Hinsichtlich der Führerscheinklasse "B" ordnet § 6 Absatz 1 der FEV folgendes an:

Kraftfahrzeuge – ausgenommen Krafträder – mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3 500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zur Höhe der Leermasse des Zugfahrzeugs, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3 500 kg nicht übersteigt)

Sie dürfen daher Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3,5 t führen, aber nicht solche mit einer Gesamtmasse bis zu 7,5 t. Hierfür würden Sie die Fahrerlaubnisklasse "C1" benötigen.

Ich hoffe, Ihnen einen angemessenen Überblick über die Rechtslage verschafft zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt