Kredit für Umzug 


Wer schon einmal umgezogen ist, weißt, dass ein Kredit für Umzug durchaus eine sinnvolle und sogar notwendige Maßnahme sein kann. Die Kosten für einen Umzug sind nicht zu unterschätzen. Insbesondere wenn im Laufe der Jahre einiges an Hausrat angesammelt hat, ist die Beauftragung eines Umzugsunternehmens eine hilfreiche Maßnahme. Manchmal überschneiden sich auch die Mieten, und so kommt schnell einiges zusammen, das die Überlegung nährt, sich mit einem Umzugskredit zu beschäftigen.

Wer Umzugskredite vergibt

Ein Umzugskredit ist im Grunde nichts anderes als ein Ratenkredit, den man bei seiner Hausbank beantragen kann. Bei Ratenkrediten gilt allerdings, dass die Hausbank nicht zwingend auch das beste Angebot haben muss. Er kann zweckmäßig sein, auch ein oder zwei andere Angebote einzuholen, die Unterschiede sind zum Teil bemerkenswert. Allerdings ist nicht nur der Kunde in der komfortablen Lage, zwischen unterschiedlichen Kreditinstituten das passende auszuwählen. Auch die Banken und Sparkassen haben die Wahl, den Umzugskredit zu gewähren oder es bleiben zu lassen.

 

Die besten Chancen hat man, einen Umzugskredit zu erhalten, wenn man in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis steht, möglichst als Vollzeitstelle. Trifft eine dieser beiden Voraussetzungen nicht zu, schwinden die Chancen, einen Kredit für Umzug zu bekommen, auf ein Minimum. Banken brauchen Sicherheiten, und eine unbefristete Festanstellung einer Vollzeitstelle ist eine solche Sicherheit. Auch der Schufa-Eintrag darf kein schlechtes Licht auf den Kunden werfen, der den Kredit beantragt. Notfalls kann aber auch ein Bürge, der die Voraussetzungen erfüllt, einspringen.

Die Rückzahlung

Ein Kredit für Umzug wird so zurückgezahlt, wie andere Kredite auch. In festen gleichbleibenden monatlichen Raten. In diesen Raten stecken verschiedene Faktoren des Kredites. Zum einen wird damit die eigentliche Summe zurückgezahlt, die aufgenommen wurden. Zum anderen sind aber auch die Zinsen zu tilgen, auch dies geschieht über die monatliche Rate. Hinsichtlich aller entstehenden Kosten sollte man sich aber sehr genau informieren, um böse Überraschungen zu vermeiden.