Berufsbild Analyst - Beruf Analyst 


Analysten untersuchen die Entwicklung von Wertpapieren. Sie recherchieren Unternehmensdaten, befragen Experten der Branche, verfolgen Pressemitteilungen und die Entwicklung der Kurse an den internationalen Börsen. Die so gewonnenen Informationen nutzen sie, um Branchen und Unternehmen zu bewerten oder Börsengänge zu beurteilen. Im Ergebnis ihrer Analyse stehen Kauf- oder Verkaufsempfehlungen, die für den Anleger nützlich sind.

Analysten arbeiten für Investmentbanken oder in Wirtschaftsberatungsfirmen und Vermögensverwaltungen.

Voraussetzungen

Grundlage für den Beruf bildet ein abgeschlossenes Studium der Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre. Dem sollte sich dann eine berufsbegleitende Ausbildung bei der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse und Anlageberatung anschließen.

Aber auch ein Quereinstieg ist möglich, wenn man über Expertenwissen in bestimmten Branchen verfügt.

Kompetenzen

Vom Analysten werden gute Kenntnisse in den Bereichen Risk Management, Controlling sowie in der Wertpapier- und Aktienanalyse erwartet. Fremdsprachenkenntnisse zumindest in Englisch sind ein Muss. Analysten sollten außerdem kommunikative Fähigkeiten haben und in der Lage sein, ihre Ergebnisse entsprechend zu präsentieren.

Tätigkeiten

Im Berufsbild des Analysten sind verschiedene Berufsbilder vereint. Es gibt den Finanzanalysten, den Geschäftsanalysten oder den Technologieanalysten. Je nachdem in welchem Feld der Analyst tätig ist, werden seine Tätigkeiten beschrieben.

Finanzanalysten werten systematisch Finanzmarktinformationen aus und ziehen daraus entsprechende Rückschlüsse. Technologieanalysten sind im weitesten Sinne Berater und Marktforscher. Sie arbeiten in Telekommunikationsunternehmen oder in der IT-Branche.
Ihre Aufgabe ist es dann, mit den konkurrierenden Systemen Qualitätsvergleiche anzustellen und sich mit neuen Trends auseinanderzusetzen. Sie haben einen entscheidenden Einfluss auf den IT-Markt.

Einkommen

Das Einkommen der Analysten ist regional unterschiedlich und schwankt in den einzelnen Branchen. Im Durchschnitt werden monatlich zwischen 3.000 und 5.000 Euro verdient. Top Analysten reden nicht über ihr Gehalt.

Verwandte Berufe

Fondsmanager/in, Risk-Manager/in, Aktuar/in, Bankkaufmann/-frau, Bankbetriebswirt/in, Betriebswirt/in, Diplom-Kaufmann/-frau, Mathematiker/in

Weitergehende Informationen sind hier zu finden:

http://www.suite101.de/content/guter-analyst-kann-seine-ergebnisse-verma...